Fragen der Inklusion und Barrierefreiheit

21.11.2012, Berlin – Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Annette Sawade nahm Walter Leyh aus Schrozberg an der fraktionsübergreifenden Veranstaltung „Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag“ teil.

An zwei Tagen informierten und diskutierten insgesamt 299 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – die aufgrund einer körperlichen Behinderung als „Expert/innen in eigener Sache“ geladen wurden – gemeinsam mit den Abgeordneten des Deutschen Bundestages über die Probleme von Menschen mit einer Behinderung. „Wir nehmen damit die Gelegenheit wahr, uns offen und direkt über Herausforderungen und gemeinsame Änderungsvorschläge auszutauschen“, freut sich Annette Sawade im Vorfeld der Veranstaltung.

 

Begrüßt wurden die Gäste, die im Berliner Paul-Löbe-Haus aus dem ganzen Bundesgebiet zusammenkamen, vom Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert und den Repräsentantinnen und Repräsentanten der fünf im Bundestag vertretenden Fraktionen– darunter auch Frank-Walter Steinmeier, Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion. Anschließend ging es in den zwölf Arbeitsgruppen in die Beratungsarbeit, die stets auf Grundlage der UN-Behindertenrechtskonventionen geführt wurde.

 

Als Teilnehmer der Arbeitsgruppe „Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz“ machte Walter Leyh auf wichtige Aspekte in den Bereichen des ÖPNV, der ärztlichen und insbesondere fachärztlichen Versorgung sowie der Wohn- und Lebensformen von Menschen mit einer Behinderung aufmerksam. Einigkeit herrschte zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Parlamentarierinnen und Parlamentariern insbesondere in der Diskussion über die „Soziale Landwirtschaft“ als geeigneten Beitrag zur Inklusion von Menschen mit einer Behinderung.

 

Annette Sawade nutzte den Besuch des SPD-Landesvorsitzenden der Arbeitsgruppe „Selbst Aktiv“ auch für ein persönliches Gespräch in ihren Büroräumen. Walter Leyh ist damit der erste offizielle Besucher aus dem heimischen Wahlkreis Schwäbisch-Hall/ Hohenlohe. „Die Teilnahme an der Konferenz war eine sehr interessante Erfahrung. Ich bin gespannt, in welchem Rahmen sich unsere Forderungen in den parlamentarischen Beratungen widerspiegeln“, so Walter Leyh abschließend. Bei seiner SPD-Abgeordneten Annette Sawade werde er in jedem Fall regelmäßig nachhaken.