Besuchergruppe aus Schwäbisch Hall und Hohenlohe in Berlin

19.02.2013, Berlin – Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Annette Sawade fuhren im Februar erstmals 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Schwäbisch Hall – Hohenlohe nach Berlin. Die Gruppe nahm damit die Gelegenheit wahr, einen Blick hinter die Kulissen des „politischen Berlins“ zu werfen.

Neben dem Gespräch mit der Hohenloher Sozialdemokratin standen zudem ein Besuch des Bundestages, des Bundesrates und des Bundespresseamtes auf dem Programm. Im Willy-Brandt-Haus konnte die Gruppe darüber hinaus einen ersten Blick auf die frisch bezogenen Büros der SPD-Wahlkampfzentrale werfen.

Auch die Stadtgeschichte kam nicht zu kurz: bei einer Stadtrundfahrt, dem Besuch der Holocaust-Gedenkstätte und des „Tränenpalasts“ wurde die Geschichte Berlins widergespiegelt. „Ich bin immer noch ganz begeistert von den vielen Eindrücken und den Dimension. Besonders wenn man bedenkt, wie viel nach der Wende erst wieder aufgebaut werden musste“, so eine Teilnehmerin der Fahrt.

„Diese Besuche bieten die perfekte Möglichkeit für alle Bürgerinnen und Bürger hinter die Kulissen zu blicken. Damit können sie auch das Arbeitsumfeld von uns Abgeordneten besser einschätzen und bekommen einen viel lebendigeren Einblick in unseren Arbeitsalltag“, fasst die Abgeordnete Sawade zusammen und freut sich bereits jetzt auf ihre nächste Besuchergruppe, die im Sommer diesen Jahres nach Berlin kommt.