Annette Sawade wirbt für den Jakob Muth-Preis

04.05.2013 – Wahlkreis, Gemeinsam lernen – mit und ohne Behinderung. Dieses Motto hat sich der Jakob Muth-Preis gegeben. Zusammen mit dem Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Hubert Hüppe, der Deutschen UNESCO-Kommission, der Bertelsmann Stiftung und der Sinn-Stiftung ruft die SPD-Bundestagsabgeordnete Annette Sawade Schulen in ihrem Wahlkreis Schwäbisch Hall – Hohenlohe dazu auf, sich für den Preis zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 14. Juni 2013.

„Gemeinsames Lernen sollte selbstverständlich ein und ist eine Bereicherung des Alltags für alle Schülerinnen und Schüler. Behinderte Kinder fühlen sich so auch nicht ausgegrenzt, sondern von Anfang an als wichtiger Teil unserer Gesellschaft“, zeigt sich die Bundestagsabgeordnete Sawade überzeugt.

Um das Thema zu unterstreichen hat Annette Sawade die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, MdB zu sich in den Wahlkreis eingeladen: „Ich freue mich, dass Ulla Schmidt meine Einladung angenommen hat und im August zu uns kommt. Als Bundesvorsitzende der Lebenshilfe ist sie eine ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet.“

Hintergrund: Zum fünften Mal werden in diesem Jahr Schulen mit dem Jakob Muth-Preis prämiert, die Inklusion vorbildlich umsetzen und so auch andere Schulen ermutigen, das gemeinsame Lernen zu ermöglichen. Weitere Informationen sind unter http://www.jakobmuthpreis.de abrufbar.