Bilanz nach 365 Tagen im Amt

31.05.2013 – Am 01. Juni 2012 zog Annette Sawade in den Deutschen Bundestag ein. Am Samstag ist sie damit 365 Tage im Amt.

„Es ist kaum zu glauben, wie schnell das letzte Jahr vergangen ist. Ich habe meine ersten Reden im Deutschen Bundestag gehalten, mich als Mitglied des Finanzausschusses in die komplexe Thematik eingearbeitet, Besuchergruppen im Bundestag empfangen – und in den Wahlkreis-Wochen rund 100 Firmen, Verbände sowie soziale und öffentliche Einrichtungen besucht. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann“, so die Sozialdemokratin.

Es bereite ihr große Freude, eine Region im Deutschen Bundestag vertreten zu dürfen, die so viel zu bieten habe. „In einem Satz Hightech in grüner Lunge“, so Annette Sawade und führt weiter aus: „Ziel meiner politischen Arbeit im Bundestag ist, eine Brücke zu schlagen zwischen dem Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe und Berlin. So habe ich vor Ort unter anderem Gespräche zu den Themen Renovierung der Bahnhöfe und Verbesserung des öffentlichen Verkehrs geführt und diese dann in Berlin mit „Bahnchef“ Rüdiger Grube und dem zuständigen „Immobilienchef“ der Deutschen Bahn diskutiert. Oder die Gespräche zur Breitbandförderung hier im Wahlkreis: Diese erörtere ich in Berlin immer wieder mit den entsprechenden Verbandsvertretern. Nicht zu vergessen das Engagement zum Ausbau der A6.“

Für die kommenden Wochen und zur Begleitung ihrer Sommertour haben bereits Kolleginnen und Kollegen aus der Bundes- und Landes-SPD zugesagt. Ob es ihr gelinge, Vorurteile über „die da oben“ abzubauen, könnten nur die Menschen vor Ort beurteilen. Annette Sawade ist überzeugt, dass sie bodenständig, kompetent, verlässlich und sozial bleiben werde. Deshalb freue sie sich auf einen spannenden Wahlkampf und viele Gespräche vor Ort, um auch die nächsten vier Jahre zum Wohl des Wahlkreises politisch arbeiten zu können.