Veranstaltung zur Eurokrise

26.06.2013, Schwäbisch Hall – Ein wichtiges Thema hat sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Annette Sawade auf die Agenda gesetzt: die Eurokrise. „Seit Jahren leben wir in einer permanenten Krise. Von einem Gipfel zum anderen, von einer Rettungsaktion zur nächsten. Zeit, die Sache fundiert anzugehen und die Wurzeln der Probleme zu ergründen.“

Im Rahmen der so genannten Fraktion vor Ort-Veranstaltungen hat sich Annette Sawade den finanzpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Lothar Binding und den Finanzwissenschaftler Prof. Rudolf Hickel nach Schwäbisch Hall eingeladen.
Unter dem Titel „Banken in die Schranken – Zurück zu den wirklichen Aufgaben der Finanzwirtschaft“ gehen Sawade, Binding und Hickel auf die Ursachen, die politischen Dimensionen und die Lehren aus der Finanzkrise ein.

„Für diesen Abend haben wir uns ein ehrgeiziges Programm vorgenommen. Doch mit Lothar Binding und Prof. Hickel habe ich zwei Finanzprofis in Schwäbisch Hall, die die komplexe Krise sehr gut analysieren können“, erklärt die Hohenloher Sozialdemokratin das Thema des Abends. Natürlich soll das Publikum mitdiskutieren und beim anschließenden Umtrunk bleibt auch noch Zeit für interessante Gespräche.
Besonders freut sich Annette Sawade darüber, dass die Veranstaltung auf dem Campus Schwäbisch Hall stattfindet. „Gerade am Campus ist die Finanzwirtschaft eine tragende Säule. Die Veranstaltung passt perfekt hierher.“

Die Diskussionsveranstaltung „Banken in die Schranken – Zurück zu den wirklichen Aufgaben der Finanzwirtschaft“ findet am 1. Juli 2013, um 19 Uhr, im Campus Schwäbisch Hall (Ziegeleiweg 4, 74523 Schwäbisch Hall) statt. Der Eintritt ist frei.