Aktiv für Demokratie und Toleranz

20.08.2013, Berlin – Unter diesem Motto zeichnet das von der Bundesregierung gegründete Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Rechtsextremismus (BfDT) zum 13. Mal in Folge vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus. „Zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsextremismus muss hervorgehoben und gewürdigt werden“, so die SPD-Abgeordnete Annette Sawade. Die Politikerin appelliert an Einzelpersonen und Gruppen aus Schwäbisch Hall und Hohenlohe, sich für den Wettbewerb anzumelden.

„Ich würde mich freuen, wenn sich viele engagierte Projektträger aus Schwäbisch Hall und Hohenlohe an dem Wettbewerb beteiligen und dazu beitragen, die bundesweite Demokratie- und Toleranzförderung zu unterstützen“, sagt die Sozialdemokratin und erklärt weiter, dass „es nicht um die „einzigartige Aktion“ geht, sondern darum, viele einfallsreiche und geeignete Maßnahmen gegen politischen Extremismus sichtbar zu machen und den Transfer von Wissen und Kreativität zu unterstützen.“

Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise bis zu 5.000 Euro und eine bundesweite verstärkte öffentliche Präsenz der Projekte.

Einsendeschluss der vollständigen Bewerbungsunterlagen ist der 27.09.2013. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung finden Sie unter www.buendnis-toleranz.de/aktiv_13.

Bildquelle: Bundeszentrale für politische Bildung; Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz