Annette Sawade zieht erste Bilanz

02.09.2013, Schwäbisch Hall – Das TV-Duell zwischen SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Angela Merkel nutzte die SPD-Bundestagsabgeordnete Annette Sawade, um zuvor eine erste Bilanz zum Wahlkampf 2013 zu ziehen.

„Seit meinem Wahlkampfauftakt im Juni sind bereits 74 Tage vergangen. Ich habe das Public Viewing bewusst gewählt, um gemeinsam mit meinen Gästen zurückzublicken. Mit einer Dia-Show möchte ich den Helferinnen und Helfern danken – und zeigen, dass Wahlkampf auch Spaß machen kann. Heute Abend wurde wieder einmal deutlich, dass wir zusammen viel schaffen können“, so die Abgeordnete vor dem TV-Duell.

Von den fünf gesetzten Meilensteinen habe die Politikerin bereits vier realisieren können. Insgesamt acht namhafte Politikerinnen und Politiker habe sie im Rahmen der Veranstaltung „Annette Sawade begegnet…“ in Schwäbisch Hall-Hohenlohe begrüßen dürfen. Darüber hinaus hat sie bereits zahlreiche Podiumsdiskussionen und Standaktionen erfolgreich absolviert.

„Für mich als Sozialdemokratin ist klar: Wir müssen uns darum kümmern, dass die sozialen Verwerfungen nicht schlimmer werden. Wir müssen die Menschen motivieren, wählen zu gehen. Jede Stimme entscheidet“, fasst Annette Sawade zusammen.

Die nächsten Wochen seien insbesondere durch weitere Podiumsdiskussionen, Standaktionen und Hausbesuche geprägt. Für die letzten 72 Stunden habe sie sich darüber hinaus etwas ganz besonderes einfallen lassen. Dies werde sie aber erst zu gegebener Zeit verraten.

Die Stimmung in der Kultbucht Schwäbisch Hall stimme die Abgeordnete in jedem Fall positiv. „Es hat Spaß gemacht, gemeinsam mit den Gästen das TV-Duell zu verfolgen. Für uns hat Peer Steinbrück klar gewonnen. Er hat gezeigt, dass es sich lohnt, für unsere Ziele zu kämpfen und zu mobilisieren. Ich freue mich auf die nächsten 22 Tage.“