Ein Jahr im Bundestag nicht genug

18.09.2013, Crailsheim – Zum Abschluss der Reihe „Annette Sawade begegnet“ stellte sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Annette Sawade in Crailsheim den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Unterstützt wurde die Politikerin durch Erhard Eppler, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit a.D..

„Ein toller Abend mit großer Resonanz. Meiner Verantwortung für den Wahlkreis bin ich mir bewusst – und ich möchte mich dieser erneut stellen. Ein Jahr als Bundestagsabgeordnete sind einfach nicht genug“, fasst die Sozialdemokratin Annette Sawade abschließend zusammen.

Gleichstellung, gute Arbeit, Mindestlohn, Steuergerechtigkeit, Rente und Bürgerversicherung sowie außenpolitische Konflikte – an Fragen aus den Reihen der Gäste mangelte es nicht. Souverän und fachkundig gingen die Sozialdemokraten Annette Sawade und Erhard Eppler auf alle Anliegen ein und informierten über die Schwerpunkte sozialdemokratischer Politik.

Kontrovers diskutiert wurden u.a. Fragen zu den Wahlversprechen der Parteien im Wahlkampf sowie dem Beruf „Politiker/in“. Dazu gehörte die Debatte zum Abstimmungsverhalten der Parlamentarierinnen und Parlamentarier im Zusammenhang mit dem so genannten Fraktionszwang. Erhard Eppler und Annette Sawade stellten gemeinsam klar, dass es keinesfalls darum gehe, „einer zwingt und alle müssen parieren“. Vielmehr wolle man „in der Fraktion so viel Demokratie wie möglich“, so Erhard Eppler.

„Ich wurde eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn persönlich von Annette Sawade zum Kommen eingeladen. So etwas habe ich noch nie erlebt, ihrer Einladung bin ich deshalb gerne gefolgt“, berichtet eine Teilnehmerin am Rande der Veranstaltung. So genannte „Tür-zu-Tür“-Besuche sind fester Bestandteil des Wahlkampfes von Annette Sawade, in denen sie auch schon mal zur Diskussion einlädt.

In den letzten Tagen bis zur Bundestagswahl am 22. September wird die SPD-Abgeordnete weitere Hausbesuche in Schwäbisch Hall und Künzelsau durchführen. Am Donnerstag, den 19.09., haben interessierte Bürgerinnen und Bürger darüber hinaus die Möglichkeit, Annette Sawade bei Kaffee und Kuchen auf einem Roten Sofa zu befragen. Dazu lädt sie ab 15.00 Uhr in den Froschgraben nach Schwäbisch Hall ein.