Zur Arbeit im Deutschen Bundestag

15.01.2014, Berlin – In dieser Woche haben die Abgeordneten des 18. Deutschen Bundestages ihre parlamentarische Arbeit in Berlin wieder aufgenommen. Die Sozialdemokratin Annette Sawade wurde als ordentliches Mitglied im Verkehrs- und Petitionsausschuss bestätigt. Als stellvertretendes Mitglied ist sie darüber hinaus im Finanzausschuss vertreten.

„Ich habe mich für den Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur beworben, weil ich eine Brücke schlagen möchte – zwischen Berlin und Schwäbisch Hall-Hohenlohe. Der Breitbandausbau sowie Fragen zum Verkehr auf Straße und Schiene werden hier ausführlich behandelt. Erste Gespräche im Wahlkreis haben bereits stattgefunden. Daran möchte ich anknüpfen, dafür möchte ich mich auf Bundesebene einsetzen“, erklärt Annette Sawade.

Auf die Arbeit im Petitionsausschuss freue sie sich, weil „wir unmittelbar mit den Problemen und Forderungen der Bürgerinnen und Bürger konfrontiert werden und zugleich sehen, wo unsere Gesetzesinitiativen eventuell noch Lücken aufweisen.“ Am kommenden Donnerstag werde die Sozialdemokratin zudem in ihrem Amt als Schriftführerin bestätigt.

Innerhalb der Arbeitsgruppen der SPD-Bundestagsfraktion werden in der nächsten Sitzungswoche (27.01. – 31.01.2014) weitere Personalentscheidungen folgen. Annette Sawade wird darüber zeitnah berichten.