Gruppe aus Schwäbisch Hall-Hohenlohe besucht politisches Berlin

06.07.2017, Berlin – Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Annette Sawade aus Schwäbisch Hall Hohenlohe nahmen 50 politisch Interessierte, darunter einige Flutgeschädigte, Ehrenamtliche der Diakonie, Auszubildende mit besonderem Abschluss sowie Ehrenpreisträger des Staatspreises Baden-Württemberg an einer Presse- und Informationsfahrt der Bundesregierung teil.

Nach einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals hieß die Sozialdemokratin die Besuchergruppe herzlich im Deutschen Bundestag willkommen und gewährte kurze Einblicke in ihre Spezialthemen Lärmschutz, Bundesverkehrswegeplan Baden-Württemberg und Sanierungsprogramm Deutsche Bahn sowie Petitionen und wie sich Bundesgesetzgebung auf kommunaler Ebene auswirkt.

Die gut gelaunte Gruppe aus Hohenlohe stellte spannende Fragen unter anderem zur Westfrankenbahn, zum Bund-Länder-Finanzausgleich und zur Leiharbeit. „In den letzten vier Jahren haben wir als SPD-Abgeordnete viel getan. Wir wollen die Elektrifizierung der Bahn ausbauen, wir haben uns gegen die Privatisierung der Autobahnen ausgesprochen und fordern immer wieder gleichen Lohn für alle, ob Männer oder Frauen – Leiharbeiter oder Festangestellter. Da sind wir dran!“ versicherte die Sozialdemokratin.

Foto: Annette Sawade mit der BPA-Gruppe