„Ich würde es gerne nochmal machen“

Mein Name ist Jonathan Saknus, ich bin 15 Jahre alt und besuche die 11. Klasse des Schlossgymnasiums Künzelsau. Ich hatte auch schon viel über die Arbeit im Deutschen Bundestag gehört, jedoch konnte ich mir noch nicht so wirklich vorstellen, wie genau ein Bundestagsabgeordneter arbeitet.

Da das BOGY-Praktikum anstand, beschloss ich, mich dafür bei Annette Sawade zu bewerben. Ich erhoffte mir einige Einsichten in ihre Arbeit als Bundestagsabgeordnete, zudem reizte mich allein der Gedanke, eine Woche in Berlin zu verbringen. Nach der Zusage trat ich das Praktikum am 17. März an. Ich hatte Glück, denn in dieser Woche war in Berlin auch eine Sitzungswoche, daher konnte ich bei vielen Sitzungen dabei sein und den Ablauf während der Woche, in der Beschlüsse gemacht und wichtige Themen diskutiert werden, miterleben.

Die Woche begann gleich mit einer öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses. Da die Petition sich mit dem Thema Hartz IV beschäftigte, waren viele Medien und Zuschauer da. Neben weiteren Sitzungen des Petitionsausschusses und auch des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur konnte ich auch eine Bundestagsdebatte miterleben. Außerdem nahm ich an Führungen im Reichstag und im Bundeskanzleramt teil. Zudem begleitete ich Frau Sawade zum Equal Pay Day, an dem die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen gefordert wird. Dann trat ich am 21. März wieder die lange Rückreise nach Künzelsau an.

140321_JonathanPC

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Praktikum sehr gefallen hat, auch weil im Büro immer eine freundliche Atmosphäre herrschte; trotz der viele Termine. Ich habe einiges über die Arbeit im Deutschen Bundestag gelernt und kann allen Politikinteressierten nur raten, ebenfalls ein Praktikum anzutreten. Ich würde es auch gerne nochmal machen, da eine Woche zu kurz ist, um alles zu erfahren und ich auch gerne den Ablauf in sitzungsfreien Wochen kennenlernen würde.