Kandidaten-Check der Initiative „Erneuerbare Energiewende Jetzt!“

Erneuerbare zum Kern der Energieversorgung machen!

 

Die Energiewende unterstützt uns nicht nur bei der Erreichung unserer Klimaschutzziele, sondern stärkt die deutsche Wirtschaft, schafft Arbeitsplätze, verteilt volkswirtschaftliche Wertschöpfung dezentral, entlastet von immer teureren Energieimporten und führt damit zu langfristiger Versorgungssicherheit. Wir müssen bei der Rahmensetzung für zukünftige Energiemärkte darauf achten, dass die Erneuerbaren Energien nicht diskreditiert werden, dass Kosten transparent und überzogene Mitnahmeeffekte vermieden werden.

 

Ausbau zügig fortsetzen!

 

Die Energiewende darf sich nicht allein auf den Strombereich konzentrieren, sondern muss auch im Wärme- und Verkehrsbereich stattfinden. Voraussetzung für eine erfolgreiche Energiewende und einer zukünftigen Energieversorgung, die auf Erneuerbare Energien basiert, ist jedoch eine Effizienzrevolution in allen Sektoren. Denn die beste Kilowattstunde ist die, die nicht gebraucht und deshalb nicht produziert wird.

 

Investitionssicherheit erhalten!

 

Wir halten uneingeschränkt am Einspeisevorrang für Erneuerbare Energien und dem System fester Vergütungssätze im EEG fest. Ein haushaltsunabhängiges Förderinstrument im Wärmebereich darf nicht zu einer Mehrbelastung für private Haushalte führen. Ein funktionierender Emissionshandel kann aber die nötigen Mittel generieren. Im Verkehrsbereich brauchen wir einen breiten Technologiemix aus gasförmigen und flüssigen Biokraftstoffen sowie eine stärkere Elektrifizierung des Straßenverkehrs.

www.erneuerbare-jetzt.de | Juli 2013