Praktikumsbericht: „Es war ideal“

Im Rahmen eines BOGY-Praktikums meiner Schule, dem Gymnasium bei Sankt Michael in Schwäbisch Hall, habe ich mich entschieden, die Woche vom 17.06 – 21.06.2013 im Deutschen Bundestag zu absolvieren. Da ich mich für Politik interessiere – und Annette Sawade den Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe im Deutschland Bundestag vertritt, in dem ich selbst lebe – bewarb ich mich im Berliner Büro der Abgeordneten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Beim Rundgang durch die Kuppel

Leider fand die BOGY-Woche in einer Zeit statt, in der keine Sitzungen waren. Trotz allem hatte ich sehr viel Spaß. Die Kolleginnen und Kollegen waren alle sehr offen und entgegenkommend, was mir meine Arbeit sehr erleichtert hat. Auch hatten sie viel mit mir vor. Fast jeden Tag hatten sie eine Führung oder ähnliches für mich organisiert, damit ich nicht nur die Zeit im Büro mitnahm, sondern auch noch etwas über den Bundestag allgemein lernen konnte. Es war ideal. Teilweise hatte ich im Büro Aufgaben fertigzustellen, und dann konnte ich noch den Deutschen Bundestag, das Bundesministerium der Finanzen und das Willy-Brandt-Haus besichtigen sowie an entsprechenden Führungen teilnehmen. Der Alltag wurde nie langweilig oder spröde, es gab immer kleinere Aufgaben für mich zu erledigen, die mich auf Trab hielten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Melina Sakellariou im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes und im Willy-Brandt-Haus

In der ganzen Woche lernte ich viel über Politik und die Aufgaben der Abgeordneten, aber auch was für Arbeit hinter den ganzen Reden im Bundestag und dem Wahlkampf steckt. Für alle, die sich für Politik interessieren oder einfach mal in den Alltag eines Abgeordneten hinein schnuppern wollen, kann ich so eine Woche oder länger nur empfehlen. Ich wäre gerne länger geblieben, nicht nur wegen der guten Atmosphäre am Arbeitsplatz, sondern auch wegen Berlin, eine der schönsten Städte Deutschlands, die auf jeden Fall einen Besuch Wert ist.

In Zusammenarbeit mit dem Kollegen Andreas Denninghoff