Lebenslauf

Geboren am 23. April 1953; evangelisch; verheiratet mit Robert Gunderlach; drei erwachsene Kinder; drei Enkel-Kinder.

Nach dem Abitur zunächst Tätigkeit als Hilfstierpflegerin im Tierpark Berlin.

Chemiestudium an der Humboldt-Universität zu Berlin, Abschluss mit Diplom (organische Chemie, Biochemie).

Berufstätigkeit als Chemikerin im klinisch chemischen Bereich, Krankenhaus Prenzlauer Berg, Berlin (1976 bis 1980), Aufgabe der Berufstätigkeit aufgrund eines Ausreiseantrages.

03. Oktober 1982 Ausreise aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland (Bonn).

Zusatzausbildung in Informationstechnik (1983 bis 1984).

Berufstätigkeit bei der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg (1984 bis 1991) und im Umweltministerium Baden-Württemberg (1991 bis 2012) in den Bereichen der Informationstechnik, Umweltinformationssysteme, Gefahrstoffdatenbanken.

Mitglied bei ver.di; AWO; Gesellschaft der Freundinnen und Freunde der Freilichtspiele Schwäbisch Hall; Männer von Brettheim e.V., Naturfreunde Schwäbisch Hall, Landfrauen Schwäbisch Hall und Gailenkirchen, Bürgerstiftung Schwäbisch Hall, Freundeskreis der Schule Schrozberg, Hohenloher Freilandmuseum e.V., Dorfladen Gottwollshausen und Gailenkirchen, Archivverein Schwäbisch Hall, Europaunion, Gegen Vergessen für Demokratie e.V., Bürgerinitiative pro Region Heilbronn-Franken.

Vorsitzende der Pro familia Stuttgart; Vorsitzende der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik e.V. (SGK), Kreisverband Schwäbisch Hall sowie stellvertretende Landes- und Bundesvorsitzende der SGK, Vorsitzende im Förderverein für Diakonie und Nachbarschaftshilfe Gailenkirchen-Gottwollshausen, Mitglied im Aufsichtsrat KreisVerkehr Schwäbisch Hall GmbH.

1990 Eintritt in die SPD; 1991 bis 2009 Vorstandsmitglied, 1998 bis 2008 Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Stuttgart Sillenbuch-Riedenberg; 1994 bis 2009 Stadträtin SPD-Stuttgart; seit 2004 stellvertretende Fraktionsvorsitzende; 2009 bis 2015 Mitglied im Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg; seit 2009 stellvertretende SPD Kreisvorsitzende Schwäbisch Hall; seit 2010 Kreisvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) – Hohenloher Frauen; seit 2011 Vorstandsmitglied des SPD Ortsvereins Schwäbisch Hall; seit 2011 Mitglied im Landesvorstand der ASF Baden-Württemberg; seit 2014 Mitglied im Kreistag Schwäbisch Hall.

Mitglied des Deutschen Bundestages seit Juni 2012; Schriftführerin; Mitglied der AG Kommunalpolitik der SPD-Fraktion, Mitglied der Parlamentsgruppe Schienenverkehr, Mitglied der Deutsch-Griechischen Parlamentariergruppe, Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe und der Parlamentariergruppe SADC-Staaten

Mitgliedschaften und Ämter im Bundestag

Vorsitzende im Unterausschuss Kommunales

Ordentliches Mitglied
Petitionsausschuss
Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur
Schriftführer/in
Unterausschuss Kommunales
Beirat für Fragen des Zugangs zur Eisenbahninfrastruktur

Stellvertretendes Mitglied
Finanzausschuss
Innere Kommission (Kommissionen des Ältestenrates für innere Angelegenheiten des Bundestages)

Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

Vorsitzende pro familia Stuttgart, Stuttgart,

Stellv. Vorsitzende der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik Baden Württemberg e.V., Heilbronn,

Stellv. Bundesvorsitzende der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland e.V., Berlin,

Vorsitzende des Fördervereins für Diakonie und Nachbarschaftshilfe Gailenkirchen-Gottwollshausen, Gailenkirchen

Mitglied im Aufsichtsrat KreisVerkehr Schwäbisch Hall GmbH

Zu beachten ist: Die Rechte und Pflichten der Abgeordneten sind im Abgeordnetengesetz und in der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages aufgeführt. Bestandteil der Geschäftsordnung sind die Verhaltensregeln für Mitglieder des Deutschen Bundestages. Gemäß dieser Verhaltensregeln müssen die Einkünfte für jede einzelne Nebentätigkeit angezeigt werden, sofern sie mehr als 1.000 Euro im Monat oder 10.000 Euro im Jahr betragen.

Die Nebeneinkünfte von Frau Sawade – aufgrund ihrer Tätigkeit als Mitglied im Kreistag, im Aufsichtsrat KreisVerkehr Schwäbisch Hall GmbH und dem Beirat für Fragen des Zugangs zur Eisenbahninfrastruktur – liegen deutlich darunter und müssen dementsprechend nicht angezeigt werden.

Lebenslauf (Pdf)

 

Pressestimmen

09.01.2015, Stuttgarter Zeitung „Eine Abgeordnete kehrt zurück“ (Download 22,6 KB)
07.05.2009, Stuttgarter Zeitung „Leiser Abschied aus Ost-Berlin“